bild4.jpg
Aktuelles

Verkehr

-Keine bekannten Beeinträchtigungen im Gemeindegebiet_


verbraucherzentrale.png


Ins Wespennest gestochen

Verbraucherzentrale Hessen warnt vor teuren Schädlingsbekämpfern

Auf der Suche nach einem regionalen Schädlingsbekämpfer wählte die Nordhessin Claudia M. eine kostenlose 0800er-Nummer. Sie erreichte die DHE Haus- und Gebäudetechnik GmbH. Die Firma sitzt in Regensburg. Sie vermittelt jedoch offenbar bundesweit Notdienstleistungen. Ein Nest entfernte sie nicht. Geld verlangt sie trotzdem von Frau M. Die Verbraucherzentrale Hessen rät, sich bei zweifelhaften Rechnungen und Mahnungen beraten zu lassen und nicht vorschnell zu zahlen.

Ein Wespennest im Garten ruft bei vielen heftige Reaktionen hervor. Vor allem für Allergiker kann es nicht nur unangenehm, sondern sogar gefährlich sein. Hilfe versprechen Schädlingsbekämpfer. Deren Preise unterscheiden sich jedoch enorm. Das wusste auch Claudia M. Um ein Nest entfernen zu lassen, verglich sie Angebote.

Als die DHE GmbH telefonisch einen Preis von etwa 170 € in Aussicht stellte, lehnte Frau M. ab. Nun verlangt die Firma trotzdem fast 100 € „Pauschale“ von der vermeintlichen Kundin. Obwohl das Nest noch immer an Ort und Stelle ist und Frau M. sicher ist, keinen Vertrag geschlossen zu haben.

Kein Anspruch – So oder so 

Aus Sicht der Verbraucherzentrale besteht kein Anspruch. Entweder kam gar kein Vertrag zustande. Dann dürfen Handwerker in aller Regel auch kein Geld verlangen. Oder es hätte die Kundin über ein Widerrufsrecht belehrt werden müssen. Denn auch bei vielen Handwerksverträgen, die per Telefon oder außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen werden, dürfen Verbraucher kostenfrei widerrufen.

Hintergrund

Immer wieder berichten Verbraucher von Problemen mit überteuerten Handwerkerrechnungen. Die Preisgestaltung mancher Firmen ist undurchsichtig bis sittenwidrig. Auch die verwendeten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind teilweise rechtswidrig. Die DHE GmbH ist deshalb bereits abgemahnt worden. Wenn die Rechtmäßigkeit einer Rechnung zweifelhaft ist, können die Beratungsangebote der Verbraucherzentrale helfen.

Darüber hinaus sollten Verbraucher genau hinsehen, woher ein Unternehmen kommt. Unseriöse Anbieter spiegeln etwa mit geschickter Programmierung ihrer Webseiten vor, am Ort des Bestellers zu sitzen. Der Blick ins Impressum verrät dann entweder, dass die Firma doch aus einem anderen Bundesland kommt oder gar nur vermittelnd tätig wird. Damit droht eine lange und für den Kunden eventuell teure Anfahrt.

 

Über die Verbraucherzentrale Hessen:
Die Verbraucherzentrale Hessen bietet unabhängige, werbefreie und kostengünstige Beratung für Verbraucher in allen Lebenslagen, von A wie Altersvorsorge bis Z wie Zahnzusatzversicherung. Unsere Kompetenz basiert auf der Erfahrung von jährlich ca. 100.000 Kontakten mit Verbrauchern in Hessen.





Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.